Abnehmen leicht und lecker gemacht

⟪WERBUNG⟫

Es gab immer wieder Zeiten in meinem Leben, wo sich Gewichtsschwankungen bei mir so breit gemacht haben (im wahrsten Sinne des Wortes), dass ich mir entweder die Seele aus dem Leib gerannt oder meine Ernährung dahingehend verändert habe, dass ich auf Zucker und all die leckeren Sachen verzichtet habe, bis ich mein Wunschgewicht wieder erreicht hatte. Mittlerweile sollte etwas mehr Gewicht kein Problem mehr sein, wenn man sich der Curvy-Generation anschließt. Wenn man aber gesundheitliche Probleme in Betracht zieht, dann ist ein Gewicht, das der Körper gut tragen kann einfach die gesündere Alternative.

Ich durfte erstmals OPTIFAST für euch testen und nachdem ich eigentlich nichts von Diäten halte und bei Ersatznahrungsmittel, bzw. Fertiggerichten immer dankend abgewunken habe, war ich erstmal sehr überrascht, wie lecker die Sachen überhaupt schmecken.

Ich hatte ein Survivel-Paket für eine Woche mit feinen Schokoladenriegeln, Vanillecreme, die besser als jeder Vanillepudding war und Kartoffel-Lauchsuppe sowie Schokoladendrinks. Mein erster Eindruck… für Naschkatzen wie mich, das perfekte Paket. Eine weitere Auswahl der Geschmacksrichtungen findet ihr im Übrigen auf der Produktübersichtsseite von OPTIFAST.

 

 

Beeindruckt war ich von dem flexiblen Aufbau von OPTIFAST. So sind es nicht nur einfach Diätpakete, die ich mir irgendwo kaufen kann, sondern es steckt ein ausgeklügeltes Programm dahinter, wo jeder individuell für sich den richtigen Weg zum Wunschgewicht wählen kann. Wer gerne einfach nur ein paar Pfunde verlieren möchte, kann dies problemlos für sich z.B. in einem 6 Wochen-Konzept realisieren. Wer im Vorfeld schon weiß, dass sein Durchhaltevermögen meist der Killer jeder Gewichtsreduzierung ist, der kann sich über eine Hotline einen OPTIFAST-Coach anvertrauen, der einen durch die „Ich-schmeiß-jetzt-alles-hin-Phase“ begleitet. Bis dahingehend, dass Patienten, mit medizinischen Betreuungspotential, wie z.B. bei Adipositas, sich in einer OPTIFAST-Klinik in ihrer Nähe einem ambulanten Therapieprogramm anschließen können. Wer sich für eine dieser Anlaufstellen interessiert, findet alle Möglichkeiten unter der Rubrik OPTIFAST Therapiezentren.

 

 

Das Ziel von OPTIFAST ist, es nicht nur alleine durch kalorienreduzierte Nahrung Gewicht zu verlieren, sondern auch neue Essgewohnheiten zu erlernen, sowie dem Körper stressfreie Regelmäßigkeit bei der Nahrungsaufnahme zu gönnen. Gepaart mit der notwendigen Bewegung wird sich zu einem ganz neuen Essverhalten vorgearbeitet. Die Produkte sind so aufgebaut, dass der Körper wohl Fett abbauen, jedoch den Muskel erhalten soll. Hierbei ist aber wie immer die Grundvoraussetzung, und da machen wir uns nichts vor, dass man auch wirklich abnehmen will und ganz ohne Bewegung werden auch hier langfristig keine Gewichtswünsche wahr.

 

 

 

Ich finde das Konzept hört sich sehr gut an, da die Ernährung dem jeweiligen Lebensstandard angepasst werden kann. So stellt man sich, bei der Betreuung durch OPTIFAST, auf den Tagesablauf der Person ein und erarbeitet dementsprechend die Ernährungsumstellung und den einhergehenden Aktivitätenplan individuell passend zu den Bedürfnissen. Zu der Abnehmphase gehört im Anschluß natürlich auch die Wiedereingliederung der Nahrungsmittel im Alltag, hierzu gibt es auf der Seite von OPTIFAST richtig leckere Rezepte zum Nachmachen.  Danach findet noch eine gewisse Nachbetreuungszeit statt, damit man auch lernt sein Gewicht zu halten. Ich finde, das ist manchmal noch ein Ticken schwieriger als Gewicht zu verlieren.

Ich habe eine Woche lang die Produkte getestet, dabei 1,5 kg verloren (das ist selbstverständlich am Anfang überwiegend Flüssigkeit) und kann nur sagen, dass mir die Gerichte echt mega lecker geschmeckt haben. Für mich war nur etwas ungewohnt, dass ich so wenig zu kauen hatte. Lediglich der Schokoriegel war zum Reinbeißen, alles andere war eher in flüssiger Form. Aber ich hatte ein gutes Sättigungsgefühl und kam mit den vorgeschriebenen vier Portionen sehr gut zurecht. Optimal ist natürlich, dass ich auch alles für unterwegs nutzen konnte. Durch den vorhanden Shakebecher und die Einzelportionen, kann ich immer und überall meine Mahlzeiten zubereiten. Lediglich Wasser hinzugeben und fertig ist das Gericht.

 

 

Grundsätzlich sollte man immer im Vorfeld einen Arzt konsultieren und sich von seiner Gesundheit überzeugen, bevor man eine große Abnehmphase beginnt. Das raten auch die Mediziner von OPTIFAST. Wer noch kurz vor dem Urlaub ein paar Pfunde reduzieren will oder auch langfristig Gewicht verlieren möchte , kann sich sehr gerne auf der Seite von OPTIFAST informieren. Die Produkte findet ihr in eurer Apotheke oder auch bei Online-Apotheken, wie zum Beispiel HIER

Ich hätte mich sicherlich mit OPTIFAST noch etwas länger begleiten lassen, wenn ich nicht seit vielen Wochen bereits in der Obhut einer ganzheitlichen Fachberaterin für Ernährung und Gesundheit wäre. Aber darüber werde ich euch in Kürze ebenfalls einen sehr interessanten Beitrag bringen.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit und ein kleiner Trost, wer FKK macht, braucht keine Bikinifigur. 😉

Bis bald eure

Diana

 

 

Der Betrag enthält Werbung und entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit Optifast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.