Caudalie und Jason Wu – c’est si bon

Die besten Sachen, finde ich, laufen dir einfach immer so nebenbei über den Weg. Mit einer riesigen Schnupfennase und fast keiner Stimme mehr, schleppte ich mich vor einigen Wochen in die Apotheke meines Vertrauens um mir meine Medikamente zu besorgen. Und als ich da so stand und wartete scannte ich sofort das Kosmetikregal. Ja ihr werdet jetzt denken, kaum noch Luft bekommen, keinen Pieps mehr sagen können, aber shoppen. Also naja, was soll ich euch sagen, manche Krankheiten sind echt mit einem neuen Lippenstift oder einem guten Parfum wesentlich besser zu heilen. Ins Krankenhaus bringt man den Patienten doch auch Blumen mit, oder? Also! Wo waren wir stehen geblieben? Achja genau, ich scannte also das Beautyregal und zwischen Vichy und La Roche Posay sah ich es: Caudalie hieß mein nächstes Opfer oder sollte ich lieber sagen, ich wurde Opfer von Caudalie? Egal! Handcreme und Fußcreme, brauchte ich dringend, klar oder? Wenn man Schnupfen und Halsschmerzen hat braucht man eine gute und wohlriechende Fußcreme und eine pflegende und angenehme Handcreme, das weiß ja jeder. Zuhause ausprobiert fand ich die Produkte sofort sehr ansprechend. So kam es, dass ich weitere Produkte von Caudalie testen durfte und ich habe hier mal gleich meine Lieblinge für euch aufgeführt.

Und heute fang ich mal mit meinem größten Favoriten an, dem Eau de Beauté Tonic*. Ein prickelndes Tonic für das Gesicht, dass nicht nur erfrischt und die Poren verfeinert, es fixiert ebenso das Make-Up, verleiht eine frische Ausstrahlung und hinterlässt einen pflegenden und geglätteten Teint. Das Wunderelixier wurde in limitierter Auflage mit einer dekorativen Flasche designed und zwar von niemand geringerem als Jason Wu. Warum es mein größter Favorite wurde? Eigentlich mag ich keine Pfefferminze, keine Bonbons, Kaugummis oder Tees, keinen Mochito und auch kein was auch immer mit Pfefferminze. Und als ich das kleine wunderhübsche Fläschchen ausgepackt habe und ahnungslos in mein Gesicht sprühte hättet ihr mich sehen sollen. Zuerst bin ich erschrocken, Kopf geschüttelt und dann langsam meine Nase zum schnüffeln ausgefahren. Und was ich mir nie hätte vorstellen können, ich mochte den Geruch sofort und war positiv überrascht wie fein richtig gute Pfefferminze riechen kann. Und freue mich tagsüber immer auf eine pflegende Erfrischung für zwischendurch. Was ich auch sehr schätze ist, dass der Pumpzerstäuber wirklich nur feinen Nebel sprüht und man nicht, wie bei anderen Produkten danach meint, man sei gerade frisch aus der Dusche gesprungen. Somit ist dieses Produkt auch sehr ergiebig. Außerdem sei noch erwähnt, dass es diese Sonderedition in zwei verschiedenen Größen gibt, so dass die kleinere von Beiden in jeder Handtasche Platz findet und die große Flasche natürlich mein Badezimmer dekorativ bereichert.  Das Zauberwässerchen hält was Caudalie verspricht und ich persönlich möchte es nicht mehr missen.

Caudalie 1

 

Zur Wiederherstellung der natürlichen Feuchtigkeitsversorgung habe ich die Vinosource Sorbet Creme* getestet. Die Konsistenz ist sehr fluffig fast ähnlich einer Lotion. Der Geruch ist blumig frisch und sehr mild. Meine Haut hat die Creme, die ich morgens und abends auf Gesicht und Hals verwendet habe sehr gut vertragen. Manchmal leide ich bedingt durch meine Neurodermitis an leichten Rötungen in meinem Gesicht. Diese verschwanden mit der Sorbet Creme und mein Gesicht fühlte sich glatt, weich und geschmeidig an. Die Textur zieht sofort ein und hinterlässt ein leicht pudriges Erscheinungsbild. Eine perfekte Make-Up Unterlage. Bei sehr trockener Haut, so wie ich sie habe, wird mir die Vinosource Sorbet Creme im Winter nicht ausreichen. Hier würde ich dann lieber die Vinosource Rich bevorzugen.

Caudalie 2

Caudalie 3

 

Unter die Tages- und Nachtpflege trage ich zuvor das Serum Vinoperfectfür mehr Ausstrahlung und gegen Pigmentstörungen auf. Auch mich haben bereits kleinere Pigmentflecken besucht und sich schamlos auf meinem Hals und Dekolleté niedergelassen, somit war ich natürlich erfreut als ich dieses Serum erhielt. Eine milchige und wohlriechende Textur, die sich sehr angenehm verteilen lässt, wunderbar riecht und sehr schnell einzieht. Die Haut wirkt sofort gestrafft und eben. Meine Pigmentflecken sind natürlich in der kurzen Zeit nicht weggegangen, aber sie sind etwas blasser geworden somit bin ich guter Dinge, dass sie möglicherweise noch weniger werden.

 

Caudalie 4

Caudalie 5

 

Mit einem Gesichtswasser aus 100% Bioweintrauben verwöhne ich nun jeden Morgen und Abend mein Gesicht. Nach der Reinigung zur Pflege oder einfach mal für zwischendurch als Erfrischung gedacht, beruhigt das Grape Water* die Haut und ist absolut geruchsneutral. Das Schöne an diesem Gesichtswasser ist, man kann es ganz ohne Wattepad benutzen, da man es nicht abtupft, sondern auf der Haut einwirken lässt, was ganz schnell geht.

Caudalie 6

 

Ich finde immer, wenn man Augencremes testet, verlängert sich die Testzeit nochmals enorm. Augencremes haben die Eigenschaft sich anfangs immer von ihrer besten Seite zu zeigen und erst nach geraumer Zeit erkennt man, ob das Ergebnis wirklich zufriedenstellend ist. Ähnlich ging es mir bei der Premier Cru Augencreme* von Caudalie, doch hier war das Ergebnis genau anders herum. Bei den ersten paar Malen wusste ich nicht so recht, ob mir das Produkt wirklich zusagt. Gut, der Pumpdosierer war mir gleich sympathisch, da dies einfach eine hygienische Sache ist, nur den Geruch konnte ich gar nicht so wirklich zuordnen. Naja, eigentlich ist er gar nicht so intensiv und verfliegt auch sofort nach dem Auftragen. Die Konsistenz war angenehm, auch angenehm zum Auftragen und trotzdem blieb so der Ahhhh-Effekt aus. Kennt ihr das, wenn Augenkosmetik gleich beim ersten Mal so vielversprechend wirkt? Straff, glättend, strahlend einfach wohltuend und ich glaube, dass hat mir zu Beginn etwas gefehlt. Um so überraschter war ich, als ich nach zwei Wochen festgestellt habe, dass meine sensiblen Augenpartien an enormer Spannkraft gewonnen haben und durchaus ein wesentlich strafferes und gepflegteres Erscheinungsbild an den Tag legen. Die Verträglichkeit für Konatklinsenträger unterschreibe ich „blind“ und auch der Geruch ist mir jetzt vertraut und ich mag ihn. Ich benutze die Augencreme auch seit geraumer Zeit für die Lippenpartien und bemerke auch hier eine Erhöhung der Spannkraft und einen gewissen Lifitingeffekt. Da hat sich mal wieder bewiesen, dass manche Dinge einfach ein wenig Geduld erfordern, um dann so richtig positiv zu punkten.

Caudalie 7

Caudalie 8

 

Und wenn man sich vorstellt, dass die Geschichte dieser Produkte in den Weinbergen von Bordeaux entstanden ist und das Geheimnis strahlender und jugendlicher Haut in der Weinrebe steckt, sollte man diese gute Traube nicht nur im Glas, sondern auch auf der Haut genießen.

Wen die Entstehung von Caudalie näher interessiert und was hinter dem Beitritt von Caudalie in die Organisation „1% for the planet“ steckt, der sollte sich unbedingt mal das Tagebuch von Mathilde Thomas, der Gründerin von Caudalie ansehen hier. Mathilde Thomas setzt sich vorbildlich für einen grüneren Planeten ein. Die Produkte enthalten keinerlei Parabene, Mineralöle, Paraffine, Sulfate oder Rohstoffe tierischen Ursprungs. Somit auch für Allergiker eine sehr interessante Kosmetik.

Wer von euch benutzt Caudalie oder hat es schon mal ausprobiert? Ich freue mich auf eure Kommentare, bis bald.

Eure Diana

 

Shop my Favorites

caudalie-jason-wu caudalie-feuchtigkeitscreme caudalie-serumcaudalie-gesichtswasser caudalie-augencreme

*die gekennzeichneten Artikel wurden mir von den Unternehmen zur Verfügung gestellt

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.